SeneCura Sozialzentrum Schwaz

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Mag. Katrin Gastgeb
SeneCura Kliniken- und HeimebetriebsgmbH
Lassallestraße 7a / Unit 4 / Top 8
1020 Wien
Tel: +43 1 585 61 59-27
Fax: +43 1 585 61 59-19
e-mail: k.gastgeb@remove-this.senecura.at

 
29.08.2017

Köstlicher Naschgarten im SeneCura Sozialzentrum Schwaz

Frische Erdbeeren und Kräuter zum Naschen und Verfeinern der Speisen

Eine fruchtige und duftende Attraktion lockt seit kurzem die Bewohner/innen des SeneCura Sozialzentrums Schwaz auf die schöne Terrasse des Hauses: ein Naschgarten im Hochbeet. Bei traumhafter Kulisse können die Seniorinnen und Senioren ab sofort frische Erdbeeren verspeisen und mit duftenden Kräutern ihre Suppe verfeinern.

 

Die Naschkatzen unter den Bewohnerinnen und Bewohnern des SeneCura Sozialzentrums Schwaz haben es jetzt richtig gut, denn die Gemeinschafts-Terrasse des Hauses wurde um eine kulinarische Attraktion erweitert. Seit kurzem steht hier ein buntes Hochbeet, das mit Erdbeeren, verschiedenen Küchenkräutern und Lavendel bepflanzt ist. Die Nasch- und Wohlfühloase im Hochbeet lädt die Seniorinnen und Senioren des SeneCura Sozialzentrums Schwaz zum Verweilen auf der Terrasse und Stibitzen der Früchte ein. Doch wer eine Erdbeere erwischen will, muss schnell sein, denn die kleinen, süßen Früchte sind unter den Seniorinnen und Senioren sehr begehrt. Wer es allerdings geschafft hat, dem ist ein kleiner Tagtraum sicher, denn bei traumhaftem Ausblick ins Inntal schmeckt eine selbstgepflückte Erdbeere wirklich köstlich. „Ein Erdbeerkuchen wird sich dieses Jahr wohl nicht mehr ausgehen, alle reifen Erdbeeren werden sofort genascht“, so Theresia Spitaler, Bewohnerin des SeneCura Sozialzentrums Schwaz, mit einem verschmitzten Lächeln.

 

Naschgarten als Gemeinschaftsprojekt

Renate Usel und Marcel Manigand, Mitarbeiterin und Mitarbeiter des SeneCura Sozialzentrums Schwaz, haben im Rahmen des Seminars „Kundenbeziehung von Mensch zu Mensch“ die Terrasse des Hauses neu gestaltet. Bei diesem Projekt konnten die Bewohner/innen ihr Fachwissen zu Kräutern und Pflanzen mit großer Begeisterung einbringen. „Das Projekt Naschgarten ist gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren unseres Hauses entstanden. Sie freuen sich jetzt, dass ihre Speisen mit den frischen Kräutern aus dem Hochbeet gewürzt werden, erst letztens wurde die Sonntagssuppe mit frischem Schnittlauch aus dem Beet verfeinert“, freut sich Andrea Ranacher, Leiterin des SeneCura Sozialzentrums Schwaz.

Fotos:

Bildtext:
Herbert Eberl und Johann Eberl, Bewohner des SeneCura Sozialzentrums Schwaz, helfen Renate Usel und Marcel Manigand, Mitarbeiterin und Mitarbeiter des Hauses, die Erdbeerpflanzen und Kräuter ins Hochbeet zu setzen.

» Hochaufgelöstes Bild downloaden

Bildtext:
Renate Usel und Marcel Manigand, Mitarbeiterin und Mitarbeiter des SeneCura Sozialzentrums Schwaz, freuen sich stolz über das attraktive Nasch-Hochbeet.

» Hochaufgelöstes Bild downloaden